Jury

Die Jury ist das Herzstück der UX Design Awards. Durch ihre langjährige Erfahrung und Expertise garantieren die unabhängigen Experten die hohe Qualität des Wettbewerbs. Die unterschiedlichen Kompetenzen und Spezialisierungen der Jurymitglieder stellen eine ausgewogene Bewertung der Wettbewerbsbeiträge unter den Aspekten Designqualität und Nutzerorientierung sicher.

Die Juroren sind zur Stimmenthaltung verpflichtet wenn ein Produkt bewertet wird, an deren Entwicklung sie selbst mittelbar oder unmittelbar beteiligt waren. Während der Wettbewerbsdurchführung unterliegen die Jurymitglieder der Schweigepflicht.

Mitglieder der UX Design Awards Jury

Christoph Becke
Head of Design Vision Range Development, Brand Siemens, B/S/H/
Experte für Industriedesign

Pia Betton
Partnerin, Edenspiekermann
Expertin für Customer- und Brand Experience

Prof. Carl Frech
Aufsichtsratsvorsitzender und Partner, Fuenfwerken Design AG
Experte für Design Thinking und Brand Experience

Ulrike Müller
Chefdesignerin UX,
Volkswagen Group Future Center Europe
Expertin für Mobility Design

Henrik Riess
Creative Director,
User Interface Design GmbH Berlin
Experte für User Experience, Design Research und experimentellen Entwurfsprozess

Claude Toussaint
Geschäftsführer, designaffairs GmbH München
Experte für User Experience und User Interface Design

Weitere Jurymitglieder können bekanntgegeben werden.


Christoph Becke
Head of Design Vision Range Development, Brand Siemens, B/S/H/

Nach seinem Industriedesign-Studium an der Fachhochschule München und HFG Schwäbisch Gmünd, begann Christoph Becke 1990 seine berufliche Laufbahn bei der BSH Hausgeräte GmbH als Produktdesigner.

Nach leitenden Tätigkeiten in den Bereichen Design und Produktentwicklung für verschiedene Produkt-Kategorien und Marken des Konzerns, ist er seit 2014 Leiter der globalen Design-Vorentwicklung der Marke Siemens.

In dieser Funktion organisiert er u.a. auch Projekte und Wettbewerbe mit verschiedenen Design-Hochschulen. Er und seine Teams haben zahlreiche Designpreise für das Unternehmen gewonnen.

 

Pia Betton
Partnerin, Edenspiekermann

Pia Betton schlägt die Brücke zwischen Design Thinking und Business. Die Dänin blickt auf 20 Jahre professionelle Erfahrung in den Bereichen Brand Development, Corporate Design, Design Thinking, Design Research, Innovation und Communication zurück.

Ihre berufliche Laufbahn führte Pia ins Management von Unternehmen wie MetaDesign, Institute of Electronic Business, 180° Business Academy und bis heute Edenspiekermann. Ihr Portfolio internationaler Kunden unterschiedlichster Branchen reicht von Unternehmen wie Lego, Bosch, Bang & Olufsen, E.ON und Carlsberg bis zu öffentlichen Institutionen wie Deutsche Bahn, Danish Investment Fund u.v.m.

Als erfahrene Sprecherin hält Pia regelmäßig Vorträge in den Bereichen Design, Innovation to Business, Change and Transformation.

 

Prof. Carl Frech
Aufsichtsratsvorsitzender und Partner, Fuenfwerken Design AG

Nach seinem Studium an der Universität der Künste in Berlin war Carl Frech maßgeblich an der Entwicklung der MetaDesign AG beteiligt, insbesondere für digitale Medien, Markenstrategie, Innovation und den Aufbau neuer Unternehmensbereiche.

Seit 2002 ist er als Unternehmensberater innerhalb der Kreativindustrie, als Jurymitglied,  Moderator und Vortragender tätig. Er war Initiator der ersten Genossenschaft der Kommunikationsbranche, der NEXT AT eG und hat diverse Unternehmen mit gegründet; u.a. die Intuity Media Lab GmbH sowie die dreizeichen verlag GbR.

Carl Frech ist Aufsichtsratsvorsitzender, Partner und strategischer Berater der Fuenfwerken Design AG, Beiratsmitglied des Master of International Business Management an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin  und der Sclable Business Solution GmbH in Wien.

Neben ehrenamtlichen Tätigkeiten (u.a. gestaltBildung e.V., Internationales Design Zentrum Berlin e.V.) ist Carl Frech tätig als Lehrender an der School of Design Thinking am Hasso Plattner Institut in Potsdam sowie seit 2005 als Professor für Design und Konzeption, Schwerpunkt Innovation, an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg.

 

Ulrike Müller
Chefdesignerin UX, Volkswagen Group Future Center Europe

Ulrike Müller beendete ihr Industrial Design Studium an der Universität Kassel mit einem Kunsthochschulabschluss. Ihre berufliche Laufbahn begann 1984 bei der AUDI AG. Nach leitenden Tätigkeiten in den Bereichen Design, Marketing und Vertrieb sowie der Kommunikation, übernahm sie 2009 das Thema Mobility Design innerhalb des Volkswagen Design Center Potsdam.

Von 2010 bis 2015 initiierte und begleitete sie die Projekte an der Politecnico di Milano und Scuola Politecnica di Design für die Masterstudiengänge Transportation und Car Design, sowie Projekte für Mobilitätsthemen in der Visuellen Kommunikation. Ihre Referatsschwerpunkte bei Veranstaltungen sind Lebensraum Fahrzeug und zukünftige Entwicklungen der Mobilität.

Anfang 2016 übernahm Ulrike Müller die Verantwortung für den Bereich UX Design im Future Design Center Europe des Volkswagen Konzerns.

 

Henrik Riess
Creative Director,
User Interface Design GmbH

Nach seinem Abschluss des Produktdesign-Studiums an der Hochschule Magdeburg arbeitete Henrik Rieß seit 2006 bei UID im Stuttgarter Raum, zunächst als Interface Designer, später als Art Director, bis er 2012 den Aufbau des Berliner Büros mit Schwerpunkt auf Interaction Design und Designforschung unterstützte. Als Creative Director betreut er von Berlin aus renommierte Kunden wie Daimler, Giesecke & Devrient sowie Vorwerk.

In der Designforschung beschäftigt sich Henrik Rieß unter anderem mit (be)greifbaren Universal-Design-Lösungen für den Bereich Ambient Assisted Living. Dazu gehören zahlreiche Vorträge und Workshops auf HCI Konferenzen sowie Publikationen in der Fachliteratur.

Neben langjähriger Betreuung von Studien- und Abschlussarbeiten an diversen Hochschulen ist Henrik Rieß seit 2016 als Lehrbeauftragter für Basic Interaction und Design Thinking-orientierte Projekte an der Hochschule Magdeburg tätig.

 

Claude Toussaint
Geschäftsführer, designaffairs GmbH München

Nach seinem Ingenieur-Studium in Aachen und Hamburg absolvierte Claude Toussaint ein Design-Aufbaustudium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

Claude Toussaint arbeitet seit 1999 bei der designaffairs GmbH und hat dort den Bereich Interface Design aufgebaut. Seit März 2007 ist er einer der vier Inhaber und Geschäftsführer der designaffairs GmbH. Er leitet das interdisziplinäre Interface-Team und betreute Projekte für Kunden wie Porsche, MAN, Opel, Siemens, Bosch, Datev, RWE.

Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer ist er regelmäßig als Gastdozent an der HTA Luzern und als Referent auf internationalen Kongressen tätig. Claude Toussaint veröffentlichte zahlreiche Beiträge zu User Interface Design in Zeitschriften und Buchbeiträgen.